Schulthess Forum Webinare

Unternehmenserbrecht II

Bewertung und Finanzierung

Unterschied zwischen Wert und Preis?
Die Frage nach dem Wert eines Unternehmens ist grundsätzlich komplex und bei Erbschaften und Nachlassregelungen innerhalb der Familie neben finanziellen oft mit emotionalen Aspekten belegt. Umso wichtiger ist eine transparente, sachgerechte Wertanalyse, die von allen Beteiligten nachvollzogen werden kann.

Die finanziellen Ziele der Eigentümerschaft  unter Einschluss der persönlichen Vorsorge sind wichtig. Je nach Situation können sowohl die Familie, das Management, die Mitarbeitenden als auch die Firmenstruktur Faktoren darstellen. Dazu kommen auch Vorstellungen der übergebenden Generation über die Art und Weise der Fortführung. Alle diese Umstände haben nicht nur Einfluss auf die Art der Nachfolge, sondern in gleichem Mass auch auf die daraus resultierende Struktur der Finanzierung.

Am Schulthess Forum Unternehmenserbrecht erfahren Sie anhand von Praxisfällen, wie Sie bestmöglich beraten

 

Schwerpunkte

Unternehmensbewertung bei Erbschaften und Nachlassregelungen

  • Unterschied zwischen Wert und Preis?
  • Welche Grundlagen der Unternehmensbewertung sollten die beteiligten Parteien kennen?
  • Wie sind operative und nicht-operative Vermögenswerte bei der Unternehmensbewertung zu berücksichtigen?

Johannes Post
 

Finanzierung im Prozess einer Unternehmensnachfolge

  • Was sind die wichtigen Elemente die eine Finanzierung beeinflussen?
  • Welche Arten von Finanzierungen gibt es?
  • Was kann ich als Eigentümer zu einer erfolgreichen Nachfolge beitragen?

Alexandra Bertschi


Berufliche Vorsorge in Zusammenhang mit Unternehmensnachfolgen

  • Was macht eine moderne Pensionskassen-Lösung aus?
  • Wie lässt sich die Pensionskasse als Steueroptimierungsinstrument einsetzen?
  • Wie kann die Nachfolgeregelung durch den Einsatz einer optimierten Pensionskasse für alle Beteiligten optimiert werden?

Cyrill Bazzana und Roger Hofstetter

 

Fragerunde mit den Referierenden (30 Minuten)


 

Die Referierenden

Alexandra Bertschi
Dr. oec., Vice President, Fachführung KMU Nachfolgeplanung
Credit Suisse (Schweiz) AG

Alexandra Bertschi ist bei der Credit Suisse (Schweiz) AG im Geschäftsbereich Corporate Banking tätig und dort seit 2020 verantwortlich für die schweizweite Fachführung im Bereich KMU Nachfolgeplanung. In dieser Rolle ist Alexandra Bertschi für die strategische Positionierung des Nachfolgethemas in und ausserhalb der Bank verantwortlich. Davor war Alexandra Bertschi über 10 Jahre als Beraterin in KMU Geschäft der Credit Suisse (Schweiz) AG tätig, wo sie unzählige Nachfolgen begleitet und finanziert hat. Neben Ihrer Tätigkeit bei der Credit Suisse (Schweiz) AG ist Alexandra Bertschi noch an der Universität Bern im Bereich Forschung und Lehre zu Nachfolgethemen tätig.


Johannes Post
Partner, Global Head of Valuation Services
KPMG

Johannes Post ist als Berater ebenso wie als unabhängiger Gutachter seit über 20 Jahren für Fragen zur Unternehmensbewertung tätig. Er betreut sowohl Schweizer KMU als auch international tätige Konzerne aus einer Vielzahl von Sektoren und im Rahmen von vielfältigen Anlässen. Neben Unternehmensfusionen und -übernahmen (M&A) wird Herr Post oft bei Nachfolgeregelungen oder Erbrechtsfragen hinzugezogen, wenn die Finanzierung oder die Vermögensaufteilung innerhalb der Erbengemeinschaft die Ermittlung von sachgerechten Bewertungen notwendig macht.
 

Cyrill Bazzana
Betriebsökonom FH, MAS Pensionskassen-Management
Director, Leiter Beratung
VZ Vorsorge AG
 
Cyrill Bazzana betreut KMU, Stiftungen und öffentliche Institutionen bei der Beratung, Implementierung und Ablösung von Personenversicherungen. Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit ist die umfassende Beratung in Pensionskassen-Themen. Wichtige Themen dabei sind Kaderpensionskassen-Lösungen, Optimierung der Invaliditäts- und Todesfallleistungen bei gleichzeitiger Kostenoptimierung, Ausbau des Alterssparen und damit verbunden die Schaffung von Einkaufspotenzial und Basis für die private Steueroptimierung der Destinatäre. Auch Fragen nach der richtigen Stiftungsform (Vollversicherung, teilautonome und autonome/patronale Stiftungen), Bewirtschaftungsmöglichkeiten des Kapitals sowie individuelle Bedürfnisse von Unternehmerinnen und Unternehmer gehören zu seiner Beratungsexpertise.

 

 
Roger Hofstetter
Dipl. Treuhandexperte, MAS in Treuhand und Unternehmensberatung
Director, Leiter Unternehmensnachfolge
VZ VermögensZentrum AG
 
Roger Hofstetter begleitet Unternehmerinnen und Unternehmer bei ihrer Nachfolgeregelung. Er hat sich primär auf die Begleitung von Family- und Management-buy-out Nachfolgeregelungen spezialisiert. Seine Tätigkeit umfasst im Wesentlichen: Prozessbegleitung, Moderation, Unternehmensbewertung, Finanzierung, steuerliche und zivilrechtliche Umsetzung sowie Finanzplanung. Vertieftes Wissen und Erfahrung bringt er in der Steueroptimierung mit (Umstrukturierungen, Dividendenbezugsstrategie in Kombination mit privater Finanzplanung und Pensionskassen-Optimierung). Bei M&A Transaktionen bringt er sich in Themen wie Wertbestimmung, Deal-Strukturierung, Finanzierung und Gesprächsbegleitung ein.



Kinga M. Weiss
Dr. iur., LL.M., Fachanwältin Erbrecht, TEP, Partnerin
Walder Wyss

Kinga M. Weiss ist Partnerin bei Walder Wyss und hier für Privatkunden, Banken und Family Offices aus dem In- und Ausland tätig. Sie berät Klienten in Fragen des Erbrechts, einschliesslich des Güterrechts, mit Bezug auf Nachlassplanungen und -abwicklungen sowohl im privaten Bereich als auch im Bereich der Unternehmensnachfolge und vertritt Klienten in komplexen Erbstreitigkeiten. Ihre Tätigkeit umfasst schwergewichtig grenzüberschreitende Fälle. Daneben unterstützt sie Klienten bei Wohnsitzverlegungen, Vermögensstrukturierungen, Trust- und Stiftungsfragen sowie Steuerfragen. Kinga M. Weiss war Mitglied der Expertenkommission zur Modernisierung des internationalen Erbrechts (6. Kapitel IPRG).

 

Ablauf

13.30 Uhr Beginn Webinar
14:30 Uhr Pause
14:45 Uhr Fortsetzung Webinar
15:45 Uhr Fragen und Austausch
16:15 Uhr Fazit und Ende

 

Nehmen Sie zusätzlich an den folgenden Webinaren teil und sparen Sie 15%!

Unternehmenserbrecht I
Rechtliche Herausforderungen – Praxisfälle
Zugang zur Aufzeichnung vom 17. Juni 2021

Zum Webinar

Videoaufzeichnungen erwerben
 

Unternehmenserbrecht III
Rechtliche Entwicklung und Family Governance
01. Juli 2021

Zum Webinar